Jagd- und Lustschloss in weitläufigem Landschaftspark

Schloss Favorite Ludwigsburg

Jagd- und Lustschloss in weitläufigem Landschaftspark

Das Schloss und

der Garten

In unmittelbarer Nähe von Schloss Ludwigsburg liegt das idyllische Jagd- und Lustschloss Favorite. Umgeben von einem weitläufigen Tiergarten eignet es sich für den perfekten Sonntagsausflug: ein kurzweiliger Schlossbesuch kombiniert mit einem ausgedehnten Spaziergang.

Luftbild von Schloss Favorite Ludwigsburg; Foto: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Achim Mende

Blick auf Schloss Favorite in Ludwigsburg von oben.

Ein Schloss für vergnügliche Stunden

Kaum hatte Herzog Eberhard Ludwig von Württemberg entschieden, sein bestehendes Jagd- und Lustschloss Ludwigsburg in ein Residenzschloss umzuwandeln, fiel ihm auf, dass er dann ja kein Jagd- und Lustschloss mehr haben würde. Nördlich des Residenzschlosses ließ er deshalb auf einer Anhöhe ein neues Schloss für die vergnüglichen Stunden bei Hofe errichten. Er nannte es „Favorite“, französisch für „Liebling“. Als Vorbild diente ein Gartenpalais in Wien.

Schloss Favorite Ludwigsburg liegt in der Achse vom Residenzschloss Ludwigsburg; Foto: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Achim Mende

Beeindruckende Beziehung zwischen Lust- und Residenzschloss.

Schöne Aussichten

Nach den Plänen des Hofbaumeisters Donato Giuseppe Frisoni wurde das Schloss zwischen 1717 und 1723 erbaut und über eine Allee mit dem Residenzschloss verbunden. Es sollte Blickfang und Aussichtspunkt gleichermaßen sein. Zwei weitausladende Freitreppen führen nach oben in das repräsentative Hauptgeschoss, wo sich der Festsaal und die kleineren Zimmer befinden. Eine Dachterrasse mit vier kleinen Türmen bietet einen wunderbaren Blick über den Tiergarten.

Aufriss von Park und Schloss Favorite Ludwigsburg, Kupferstich von Jacob Wangner; Foto: Landesmedienzentrum Baden-Württemberg, Dieter Jäger

Schloss und Garten Favorite: ein Ort zum Feiern.

Ideales Ausflugsziel

Schloss Favorite war nicht für längere Aufenthalte bestimmt. Die württembergischen Regenten nutzten die Anlage vielmehr für kleine Ausflüge. Sie kamen beispielsweise zum Frühstücken oder Kaffeetrinken, luden kleinere oder größere Gesellschaften zu Diners oder Hofbällen ein, ließen Singspiele oder Feuerwerke veranstalten. Dieser vergnügliche Charakter ist heute noch spürbar!

Wechselhafte Geschichte

Etwas ruhiger wurde es um Schloss Favorite im 19. Jahrhundert. Der weitläufige Park wurde in einen idyllischen Landschaftsgarten umgewandelt, der seither als Tierpark dient. Im Schloss war zeitweise die Jagdsammlung des Prinzen August von Württemberg untergebracht. Ein Teil der über 800 Jagdtrophäen wurde an den klassizistischen Wänden des Festsaals befestigt oder auf die Kaminsimse gestellt. Heute geben die original eingerichteten Schlossräume wieder Einblicke in das höfische Leben.